Klinik

Nach dem Physikum tritt man in den klinischen Abschnitt des Studiums ein. Dieser umfasst, wie die Vorklinik, 5 Semester. Im Anschluss an das 10. Semester beginnt das Examen, welches ca. 3 Monate dauert.

In der Zahnklinik selbst gibt es vier große Abteilungen, in den man während der klinischen Ausbildung behandelt.

 


Zahnerhaltung (KONS)

Im 6., 7. und 10. Semester befindet man sich in der Zahnerhaltung und Parodontologie. Hierbei lernt man alle Teile der konservierenden Zahnheilkunde kennen.

Prothetik

Im 8. und 9. Semester behandeln die Studenten in der Prothetik.

MKG

Im kompletten klinischen Kursabschnitt belegt man Kurse in der MKG. Dazu zählen unter anderem ein Praktikum in der Radiologie, Extraktionskurse, OP-Wochen und viel weitere Kurse. Des weiteren gibt es eine Hauptvorlesung, die das 7.-10. Semester besuchen. 


Kieferorthopädie

Ab dem 7. Semester lernt man die Arbeit der Kieferorthopädie kennen. Dazu gibt es zunächst einen Technikkurs, in dem man kieferorthopädische Arbeiten herstellt und auch gegenseitig anfertigt. Das 8. und 9. Semester besteht dann aus Behandlungskurse, in denen man Patientenarbeiten herstellt.

Weitere Kurse

Auch außerhalb der Zahnklinik gibt es einige Kurse. Dazu zählen unter anderem die Dermatologie, Unfallchirurgie, allgemeine Chirurgie, HNO, Pathologie, Innere Medizin uvm.